Mängel die Sie vor einem Immobilienverkauf beseitigen sollten

 

 

Sie planen einen Immobilienverkauf? Doch welche Mängel lohnt es sich zu beseitigen, bevor Sie Ihren Verkauf starten? Wir sagen Ihnen, worauf Sie achten sollten:

 

1.) Beseitigen Sie Schimmel

Vor einem Verkauf sollten Sie auf jeden Fall Schimmel fachgerecht entfernen lassen. Schimmel schreckt Käufer ab und wird oft mit massiven Preisnachlässen gegengerechnet. Bei einem Verkauf sollten Sie den Käufer informieren, dass es Schimmel gab. Weisen Sie die Schimmelbeseitigung z.B. mit Handwerkerrechnungen nach.

 

2.) Undichtes Dach reparieren lassen

Die Kosten für eine Dachreparatur lohnen sich. Der Käufer würde die Kosten für eine Dachreparatur im erhöhten Maß vom Kaufpreis abziehen. Zudem kommt ansonsten auch schnell die Frage auf, warum das Objekt vernachlässigt oder nicht gewartet wurde. Vermeiden Sie dies und lassen Sie ein undichtes Dach fachgerecht Instand setzen.

 

3.) Defekte Heizungsanlage

Dies ist zwar ein hoher Kostenfaktor, doch genau wie bei einem undichten Dach, empfehlen wir Ihnen, eine defekte Heizungsanlage zu reparieren oder austauschen zu lassen. Wenn Sie eine neue Heizungsanlage einbauen lassen, verbessert dies sogar Ihre Verkaufschanchen.

 

4.) Schönheitsreparaturen

Kleine Dinge können große Wirkung erziehlen. Zum Beispiel kann ein neuer Anstrich oder lose Türklingen etc. schnell und preiswert vollzogen werden. Ihre Immobilie macht gleich einen viel besseren Eindruck und wird interessanter.  

 

Haftung 

Sollten Sie bewusst Mängel verschweigen, kann das im schlimmsten Fall dazu führen, dass Sie die Kosten für die Beseitigung tragen müssen, oder der Käufer vom Kaufvertrag zurücktritt. Sollten Sie unsicher sein, fragen Sie einen Immobilienprofi. Dieser berät Sie. Gerne empfehlen wir Ihnen mit unserer Maklersuche einen Fachmann aus Ihrer Region. Kostenfrei und unverbindlich. 

 

 

Zurück zur Themenübersicht